Wo Geist und Körper arbeiten...

Hier, wo sich die gesunde Meerespriese mit der erfrischenden Bergluft vermischt, wo die Wärme der Sonne die Düfte der Erde und der mediterranen Pflanzen verbreitet und wo sich jeder Stein im kristallklaren Meereswasser spiegelt, ist die Gesundheit zu hause. Diese außerordentlichen Vorteile der Natur, die bis heute erhalten geblieben sind, wurden bereits im 19. Jahrhundert von Experten, Adeligen und Visionären erkannt. Die Riviera Crikvenica entwickelte sich von einem kleinen Seebad und Luftkurort, den zahlreiche kleine und große Patienten zur Erholung aufsuchten, zu einem bedeutenden Kur- und Urlaubsort mit mehreren Heilanstalten, einem erstklassigen Gesundheits- und Wellnessangebot und zahlreichen Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung im Freien. Die wohltuende Wirkung dieser Gegend haben auch zahlreiche Spitzensportler erkannt, unter anderem die bekannten Skifahrer Janica und Ivica Kostelić.


Eine gutherzige Riviera

Die Riviera Crikvenica liegt in einer der malerischen Ecken der Kvarner-Bucht und ist von herrlichem blauen Meer, weißen Meeresfelsen und duftenden grünen Hügeln in unmittelbarer Nähe umgeben. Für diese Riviera sind ein mildes und gesundes Klima, wunderbare Naturlandschaften sowie ein reichliches kulturhistorisches Erbe charakteristisch. Dank dieser Vorteile ist die Riviera Crikvenica nicht nur für einen Familien- oder Aktivurlaub ideal, sondern auch für alle Gäste, die sich einfach am Strand entspannen möchten.

Das Herz der Riviera ist die Stadt Crikvenica, die sich mit einem der schönsten Strände an der Adria rühmt. Die charmante Küstenordschaft begeistert durch ihre Verbundenheit mit der unberührten Natur, und der lebhafte Urlaubsort Selce erregt Aufmerksamkeit durch seine interessanten Traditionen. In der Umgebung von Dramalj verbirgt sich die kleine Halbinsel Kacjak mit einem herrlichen Kiesstrand, der zur Entspannung an sonnigen Sommertagen verführt. Diese Riviera lockte mit ihrer Wärme schon immer zahlreiche Besucher an, die ihrem Charme spontan verfielen und immer wieder gern hierher zurückkehrten.